Wohn- u. Geschäftshaus, Einbeck

Bauherr: Kreis-Sparkasse Northeim
Planung: 2007
Fertigstellung: 2009
nach oben scrollen
nach unten scrollen
Wohnanlage in Einbeck, Altendorfer Straße 36+38

In den historischen Gebäuden, ursprünglich gebildet aus drei einzeln nebeneinander stehenden Fachwerk-Reihenhäusern, entstand eine moderne Wohnanlage. Die rückwärtigen neuen Gebäudeteile aus den 90er Jahren wurden komplett entfernt. So entstanden 10 neue Miet-Komfort-Wohnungen mit zwei bis drei Wohnräumen, Einbauküchen und Badezimmer. Aufgeteilt sind diese auf die drei Ebenen der beiden Fachwerkhäuser Altendorfer Straße 38 mit sechs Wohneinheiten und dem Gebäude Altendorfer Straße 36 auf vier Ebenen mit je einer Wohneinheit.

Hierbei wurde darauf geachtet, dass die Wohneinheiten heutigen Anforderungen und Bedürfnissen entsprechen. Nach der Sanierung wurde dieses im Haus Altendorfer Straße 38 unter anderem dadurch erreicht, dass neben zwei rollstuhlgerechten Wohneinheiten im Erdgeschoss auch in den Obergeschossen barrierefreies Wohnen angeboten wird. Das Haus Nr. 36 hingegen wurde für jüngere Mieter entwickelt, um eine soziale Mischung zwischen Jung und Alt zu erreichen.

Entlang der Backofenstraße wurde eine geschlossene Bebauung aufgegeben und jeder Wohnung ein PKW-Abstellplatz zugeordnet. Diese Abstellplätze sind so gestaltet, dass durch die Anordnung von geschlossenen Carports entlang der Backofenstraße der Eindruck einer Gebäudekante entsteht. Die zwischen diesen Stellplätzen und der Gebäude entlang der Altendorfer Straße verbliebene innere Freifläche, wurde zur Grünanlage gestaltet. Für die Bewohner des Erdgeschosses wurde angrenzend an ihre Wohnung der Wohnraum um ein grünes Wohnzimmer erweitert, der übrige Bereich für die Gemeinschaft der Bewohner der oberen Geschosse als grüne Oase in der Innenstadt gestaltet. Über diesen Freibereich sind alle Wohneinheiten über Außentreppen zusätzlich erschlossen, so dass die Bewohner direkt zu den Abstellräumen und Ihren Kraftfahrzeugen gelangen können.

Die zwei rollstuhlgerechten Wohnungen im Erdgeschoss des Gebäudes Altendorfer Straße 38 sind aufgrund der größeren Bewegungsflächen in den Wohnhof hinein entwickelt worden. Hierdurch entstehen auf natürliche Weise für die darüber liegenden Wohneinheiten großzügige Terrassen. Die Dachgeschosswohnungen verfügen über große Loggien und Balkone. Die Ausrichtung der Bebauung im Norden zur Altendorfer Straße und im Süden zum neu entstandenen grünen Wohnhof ist für diese Freibereiche geradezu ideal, da sie die Südausrichtung vorgibt. Das private Wohnen im Grünen und im Freien findet auf der lärmabgewandten sonnenbeschienenen Seite und doch mitten in der Innenstadt statt.

Dieses neue Wohnen im historischen Kontext an der alten Handelsstraße der Stadt Einbeck ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Sanierung der Altstadt.