Animation, Mehrzweckhalle und Hort in Northeim

Mehrzweckhalle und Hort in Northeim

nach oben scrollen
nach unten scrollen
Die neue Mehrzweckhalle befindet sich auf dem Grundstück der Astrid Lindgren Grundschule. Mit ihren vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten dient sie den Bewohnern des Stadtteils als Ort für verschiedenste Veranstaltungen und kann gleichzeitig für den Sportunterricht der Grundschule genutzt werden. Der angegliederte Funktionsbereich ist zweigeschossig ausgebildet und beinhaltet im 1. OG einen von der Halle autarken Hort.
Das Gebäude, mit seiner lang gestreckten, sich in der Tiefe des Grundstücks aufweitenden Form, stellt mehrere städtebauliche Bezüge her.
Mittels des auskragenden Obergeschosses nimmt das Gebäude die Fassadenflucht der Schule entlang der Hans Holbein Strasse auf und schafft eine neue Eingangsituation für das Schulgelände. Diese Ausformulierung lädt den Nutzer ein, in den neue entstanden Hof zwischen der Schule und dem Gebäude einzutreten.
Von hier aus gelangt man über eine Außentreppe in eine, dem Gebäude vorgelagerten, breite, laubengangartige Terrasse. Diese unterstreicht die sich öffnende Geste des Gebäudes zum Hof und stellt eine Erweiterung der Horträume in den Außenraum dar. Gleichzeitig wird hierdurch ein im Grundstück verlaufender Geländesprung überbrückt und ein großzügiger Übergang zum angrenzenden Freiraum geschaffen.